Vom richtigen Zeitpunkt

Vom richtigen Zeitpunkt

Aus dem Nähkistchen gesprochen: es mag gut gehen oder nicht; herausfordernde Zeiten jedoch, neue Erfahrungen zur Arbeitsgestaltung, digitale Erkenntnisse, … bieten die Chance seinen eigenen Weg zu reflektieren und eine geänderte, individuelle Richtung einzuschlagen. DAS ist beeindruckend mutig und motivierend gleichermaßen. Denn eines zeigt sich klar, vom Töpfern bis zur Gründung eines Bio-Tech-Start-Ups: so bereit waren Schlüsselkräfte in etablierten Unternehmen noch nie Veränderung auf allen Ebenen anzudenken.

Wie jedoch denken genau diese etablierten Unternehmen? Kreisen die Gedanken primär ausschließlich darum, wie man (Personal)Kosten senkt, halbwegs auf kurze Sicht durch schwierige Zeiten kommt? Oder lohnt es sich einen Blick darauf zu werfen, was es bedeutet wertvolles Personal a lá longue zu verlieren? Ist es JETZT an der Zeit, sich Themen der Organisations- und Personalentwicklung zu widmen? Ist das ein WEG oder resultiert es im worst case in einem „weg“ von Mitarbeitern mit hoher Fähigkeit zu Resilienz und Innovation? Effekthascherei versus langfristiges Fundament?

“Hüft’s nix, (so) schodt’s nix“ wie man hierzulande so schön sagt. Wir meinen jedenfalls, dass es nicht schaden kann, mal zu evaluieren – ohne, dass einem Kosten entstehen – wie es denn so um den Reifegrad seiner Organisation bestellt ist. Nutzen Sie dazu den Staff-Maturity-Test unter https://wegundjetzt.com/staff-maturity-test/.

Barbara Joshua und Claudia Piribauer